Trainer

Das Trainer Team

 

Jochen Stampfl | Kampftrainer,  Kindertrainer

Graduierung: 4. Dan
Trainingsbeginn: 1985
Ausbildung: Übungsleiter

Mein Bezug zu Taekwondo:
Wie im richtigen Leben, muss man sich auch im Sport Ziele setzen und diese verfolgen.
Taekwondo stärkt die Fitness und das Selbstbewusstsein.



Gerald Böttcher | Kampftrainer, Trainer Fitness

Graduierung: 4. Dan
Trainingsbeginn: 1996
Ausbildung: Übungsleiter und Lehrwart

Mein Bezug zu Taekwondo:
Früher Interessierte mich der aktive Wettkampf sowie das körperlich intensive Wettkampftraining. Mittlerweile bin ich selbst Meister in dieser Sportart und möchte daher gerne etwas zurück gegeben. Die Freundschaft zu meinen Trainingskameraden motiviert mich natürlich in das Training zu gehen.


 

Markus Neubauer | Kampftrainer

Graduierung: 1. Kup
Trainingsbeginn: 2013
Ausbildung: Übungsleiter

Mein Bezug zu Taekwondo:
Am TKD Training gefällt mir am besten, das Zusammenspiel zwischen Poomsae und Kampf. Diese Sportart verlangt dem Körper alles ab. Wichtig ist mir der Jugend mitzugeben, dass man Spaß am Sport haben soll. Auch wenn’s einem mal ned so „zaht“. Ned aufgeben. Weiterkämpfen.


 

Klaus Gschwandtner | Techniktrainer

Foto folgt

Graduierung: 6. Dan
Trainingsbeginn: 1983
Ausbildung: Übungsleiter und allgemeine Körperausbildung

Mein Bezug zu Taekwondo:
Mir gefällt das trainieren mit Freunden, mitzuhelfen Sportler voranzubringen, gemeinsam Erfolge erleben. Mir gefällt die Vielfalt von Taekwondo, das Training ist sehr vielseitig, und jeder kann daraus seinen persönlichen Nutzen ziehen, egal ob jung oder alt, sportlich oder wenig sportlich.


Wolfgang Schaumberger | Techniktrainer

Graduierung: 4. Dan
Trainingsbeginn: 1998
Ausbildung: Übungsleiter

Mein Bezug zu Taekwondo:
Erstens: die Geistige Komponente. Mit der Alles möglich ist wenn du daran glaubst. Was für mich den größten Unterschied zu anderen Sportarten ausmacht.
Zweites: die Körperliche Komponente. Durch Training den Körper gesund erhalten. Sehe ich als meine Verantwortung, welcher ich durch das regelmäßige TKD Training unter anderem am besten nachkomme.
Drittens: die Gemeinschaft und Freundschaft unter den Kollegen.

 


Andreas Brückl | Co-Techniktrainer

Graduierung: 2. Dan
Trainingsbeginn: 2006
Ausbildung: Übungsleiter

Mein Bezug zu Taekwondo:
Es ist sehr abwechslungsreich, man lernt neue Leute kennen, die einem gerne helfen, besser zu werden und man und trainiert in einer sehr guten Gemeinschaft. Es ist schön, zu vielen Turnieren zu reisen, viele Leute kennenzulernen, es ist ein toller und abwechslungsreicher Sport, bei dem man sehr viel erleben kann. Wenn man immer am Trainieren bleibt und weitermacht, dann kann jedes Ziel, das man sich setzt, erreicht werden.

 

Kommentare sind geschlossen.